Aktuelles Tasting: Benromach 10 Years

 

Manche Whiskies bekommt man empfohlen, wie den Highland Park Origins bei meinem Besuch in der Maltbar Darmstadt neulich, über manche aber stolpert man einfach per Zufall. So geschehen bei dem hier getesteten Benromach 10 Years.

Per Zufall angeklickt, eingelesen, bestellt und erwartungsvoll probiert. Umso schöner, wenn so ein Spontankauf dann auch noch schmeckt!

Im Gegensatz zu vielen anderen Speyside-Brennereien verwendet Benromach leicht getorfte Gerste für seine Whisky-Produktion. Dieser 10 Jahre alte Benromach besteht zu 80% aus Whisky, der in Bourbonfässern gelagert hat und zu 20% aus Sherryfässern.

slàinte mhath, Ihr Raphael L. Thierschmann

Tasting Notes:

Interessanterweise ist vor allem der Sherry-Anteil und der Rauch dominant. Daneben sind verschiedene Gewürze, Mandeln aber auch Holznoten erkennbar. Malz und etwas Ingwer runden den Malt ab.

Meine Meinung:

Die Kombination aus Rauch und fruchtigen Sherrynoten lassen nicht unbedingt auf einen Speyside-Whisky schließen. Dazu kommt die relativ kurze Reifezeit von 10 Jahren und ein Preis von unter 40€ die Flasche.

Dafür erhält man aber einen runden, charakterstarken und vor allem außergewöhnlichen Whisky. Hier merkt man einfach die jahrelange Erfahrung von Gordon & MacPhail, die letzendlich dem Genießer zu Gute kommt. Unbedingt empfehlenswert!

YOURMALT Note:

laga

Über Benromach:

Die Benromach Distillery wurde 1898 gegründet und liegt nahe der Stadt Forres in der Speyside. Sie wurde mehrfach stillgelegt und wiedereröffnet und 1993 vom damaligen Besitzer Diageo zum Teil demontiert. 1993 erwarben Gordon & MacPhail die Brennerei samt Lagerbeständen und eröffneten die Distillery 1998 wieder. Die Brennerei hat ein Produktionsvolumen von 500.000 Litern und zählt damit zu den kleinsten Brennereien in der Speyside.