Unabhängige Abfüller: whic – Whiskycircle Teil 2

Nachdem ich letzte Woche die ersten 3 Abfüllungen von whic probieren konnte, waren diese Woche die restlichen Malts an der Reihe. Bei meinem ersten Review war von gut bis hervorragend alles dabei und auch für die zweite Probe habe ich mir drei möglichst verschiedene Whiskies aufgehoben. Und auch dieses Mal war wieder ein ganz besonderer Tropfen dabei, der mich begeistert hat.

Hier nochmal alle Abfüllungen im Überblick:

  • Bruichladdich 2003/2015 11 Jahre Sherry Hogshead
  • Bruichladdich 2006/2015 9 Jahre Bourbon Barrel
  • Port Charlotte 2003/2015 12 Jahre Bourbon Hogshead
  • Ben Nevis 1996/2015 18 Jahre Bourbon Hogshead
  • Aultmore 2007/2015 8 Jahre Sherry Butt
  • Tobermory 1995/2015 20 Jahre Bourbon Hogshead

Und hier nochmal das Review der ersten drei Malts.

Bruichladdich 2006/2015 9 Jahre Bourbon Barrel

bruichladdich-2006-2015-9-jahre-bourbon-barrel-_whic_-317

Tasting Notes:
Islay, aber nicht torfig? Bruichladdich kann das. Der junge Bourbon-Barrel Whisky ist süßlich, fruchtig und eichig. Scharf ist er trotz Fasstärke nicht, sondern angenehm rund und voll frischer Fruchtaromen. Auch typische Bourbon-Noten wie Vanille oder auch Toffee kann man erkennen. Die angenehm herbe Eiche und die Süße aus den Bourbon-Aromen sind dabei toll abgestimmt und sorgen für eine runde Gesamtnote.

Meine Meinung:
Einen Bruichladdich kann man als Alltagswhisky immer im Regal haben. Dieser junge Vertreter ist dazu noch schön fruchtig und leicht und das Fass ein richtiger Glücksgriff. Ja, er ist nicht günstig, aber dafür auch ein interessanter Vertreter der Laddies.

Zum Whisky bei whic.de.

Yourmalt.de Note:

bewertung-1


Port Charlotte 2003/2015 12 Jahre Bourbon Hogshead

port-charlotte-2003-2015-12-jahre-hogshead-_whic_-660

Tasting Notes:
Port Charlottes sind natürlich immer etwas für Rauch-Freunde, sozusagen der Essenz der Insel. Auch hier ist das nicht anders. Schon die erste Nase lässt schöne, kräftige Torfnoten erkennen und auch der erste Schluck bestätigt das. Interessant ist, dass trotz Rauch und Fassstärke, viele süße und feine Aromen, auch abseits von Schinken und Tabak, mitspielen. Man erkennt Malz, Citrusnoten und den tyischen maritim-salzigen Geschmack von Port Charlotte.

Meine Meinung:
Wer an islay denkt, denkt an Port Charlotte – das zeigt die Abfüllung von whic par excellence. Die eisig kalten Lagerhallen und die getorfte Gerste machen aus dem Bruichladdich einen intensiv-komplexen Islay-Malt. Gutes Alter, tolles Fass und genau richtiger Alkoholgehalt. Wer, wie ich, Islay liebt, wird sich auch von dieser Abfüllung gern ein zweites Glas einsschenken.

Zum Whisky bei whic.de.

Yourmalt.de Note:

laga


Ben Nevis 1996/2015 18 Jahre Bourbon Hogshead

ben-nevis-1996-2015-18-years-hogshead

Tasting Notes:
Likör, so kann man den Ben Nevis am besten bezeichnen. Schon der Geruch zeigt was in ihm steckt: Vanille, Früchte, Citrusnoten – aber alles viel weicher, cremiger und tropiger als bei einem Sherry-Fass.Irgendwo zwischen Met, Likör und Obstsalat denkt man fast nicht mehr an Regen oder neblige Gebirgszüge. Im Abgang kommt dann doch noch eine leicht würzige Malzigkeit und Eiche dazu.

Meine Meinung:
Es gibt Malts, die riechen phänomenal, aber schmecken „nur“ gut, wie beispielsweise der Standart-Cragganmore. Meiner Meinung nach einer der Whiskies mit dem besten Geruchsaroma überhaupt. Der Ben Nevis hält aber, was die erste Nase verspricht und ist definitiv das Highlight des zweiten Reviews. Das hohe Alter und die gute Fasswahl zahlen sich aus und so ist es mal wieder um so bedauerlicher, dass er nicht mehr erhältlich ist. Denn für nur 69 € pro Flasche, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis für diesen Highlander in japanischer Hand, wirklich ausgezeichnet.

Zum Whisky bei whic.de.

Yourmalt.de Note:

Bewertung 1

Gesamt-Ranking:

Insgesamt muss man sagen, haben alle Malts wirklich gut geschmeckt und besonders hervorheben muss man, dass whic.de viel Wert auf ein rundes Sortiment gelegt hat. Auch die Preise sind nicht übertrieben, für das was man dafür bekommt.

Ich werde die Augen aufhalten und bin schon gespannt, welcher außergewöhnliche Whisky als nächstes seinen Weg ins Sortiment findet.

Liebes whic-Team, weiter so!

  • Platz 1: Aultmore 2007/2015 8 Jahre Sherry Butt (5 Sterne)
  • Platz 2: Ben Nevis 1996/2015 18 Jahre Bourbon Hogshead (4,5 Sterne)
  • Platz 3: Tobermory 1995/2015 20 Jahre Bourbon Hogshead (4,5 Sterne)
  • Platz 4: Port Charlotte 2003/2015 12 Jahre Bourbon Hogshead (4 Sterne)
  • Platz 5: Bruichladdich 2006/2015 9 Jahre Bourbon Barrel & Bruichladdich 2003/2015 11 Jahre Sherry Hogshead (3 Sterne)